5 Mindsets von Investoren Legenden

5 Mindsets von Investoren Legenden

Erfolgreiche Investoren stimmen vielen Dingen nicht zu. Sie wissen jedoch, dass Gewinne an den Börsen nur durch handfeste Strategien kommen. Denke jetzt bitte kurz an Deinen Start als Investor und wenn Du noch am Anfang stehst, dann ist dieser Artikel genau richtig für Dich. Wie die meisten wirst auch einfach „wie wild“ angefangen haben, Aktien zu kaufen. Das ist nicht weiter schlimm. Vielen ist es so ergangen und auch ich habe so angefangen, leider. Du wirst Deine ersten Aktien viel zu früh verkauft haben mit zu wenig Gewinnen. Oder Du besitzt Deine „faulen Eier“ noch heute? Die 5 Regeln der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten sollen Dir für Deine Investorenzukunft helfen.

Wenn Du Dir noch keine wirkungsvollen Investment Regeln angeeignet hast, wird es höchste Zeit. Und das Wirkungsvollste ist es immer, bei den bereits erfolgreichen nachzusehen. Schau Dir also 5 Mindsets von Investoren Legenden an.

Benjamin Graham sagt: Wenn man billig einkauft, muss man Geduld mitbringen und abwarten, bis der Markt einem zustimmt.

Graham ist sozusagen der Erfinder des Value Investings und der „Ziehvater“ von Warren Buffett. Nach der großen Weltwirtschaftskrise hat Benjamin Graham viel Geld verloren und wollte herausfinden, wie man an der Börse erfolgreich wird. Zu diesem Zweck hat er sich mit den Kennzahlen von Unternehmen auseinandergesetzt. Er hat herausgefunden, dass günstige Aktien oftmals zu ihrem fairen Wert wieder zurückkehren. Er hat aber auch festgestellt, dass dies oftmals länger dauern kann. Deshalb empfiehlt Benjamin Graham vor jedem Investment das Unternehmen genau zu analysieren.

Somit kommen wir auch gleich zu Warren Buffett: Es ist besser ein wundervolles Unternehmen zu einem guten Preis zu kaufen, als ein gutes Unternehmen zu einem wundervollen Preis.

Warren Buffett ist als der erfolgreichste Investor aller Zeiten weltweit bekannt. Er ist zudem auch noch einer der reichsten Menschen der Welt und das obwohl er jedes Jahr mehrere Milliarden Dollar spendet.  Buffett ist in der Lage, Aktienkurse allein durch sein „gesprochenes Wort“ zu beeinflussen.

Zudem ist Warren Buffett auch ein toller Lehrer. Einer seiner ersten Jahresberichte als Vorstand seines Investment Imperiums „Berkshire Hathaway“ wird noch heute als Grundlage von Studien Inhalten genutzt. Ich kann Dir seine Berichte nur wärmstens empfehlen. Buffett gibt seinen Schülern zwei grundsätzliche Erfolgsformeln an die Hand: Wenn Du eine Firma bewertest, dann schaue auf die Qualität und den Preis der Firma. Die Qualität einer Firma ist höchst wichtig und erfordert das grundsätzliche Verständnis für Bilanzen und Jahresabschlüssen. Erst wenn Du dich von der Qualität und einem tollen Management überzeugt hast, geht es weiter mit dem Preis. Laut Warren Buffett ist es bei tollen Unternehmen nicht so wichtig, sehr günstig zu kaufen. Wenn die Qualität eines Unternehmens jedoch gering ist, kaufe es nicht nur wegen eines günstigen Aktienkurses. Manchmal passiert es, dass tolle Unternehmen zu einem günstigen Preis zu haben sind. Vergewissere Dich und kaufe dann konzentriert zu.

„Wenn Du von einem Unternehmen wirklich überzeugt bist, dann kaufe für mindestens 10 Prozent deines Vermögens. Gute Ideen sollten nicht diversifiziert werden“

Dieser Spruch stammt von Bill Gross. Er ist Investment Manager bei PIMCO und managet dort einen der größten Fonds der Welt. Seine Empfehlung mag für junge Investoren sehr komisch klingen. Zu Beginn ist es sicherlich sinnvoll auf die Kosten zu achten und nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Diversifikation ist gut, kann Dir aber auch Rendite kosten. Wenn Du Dir mit Deiner Analyse sicher bist, dann kann es auch sinnvoll sein, höher Risiken in Kauf zu nehmen. Halte einfach stets etwas Geld in der Hinterhand und werde nicht misstrauisch, wenn Deine Aktien die ersten 50 Prozent gestiegen sind. Es ist nämlich ein genauso großer Fehler, zu früh zu verkaufen.

Carl Icahn sagt: Lerne viel über die Märkte und arbeite hart. Wenn Du einen Freund willst, dann kaufe Dir einen Hund.

Icahn ist aktivistischer Investor. Er kauft große Anteile an einem Unternehmen um eine beherrschende Stellung einnehmen zu können. So versucht er verborgene Werte zu heben um im Anschluss mit Gewinn zu verkaufen.

Durch diese Vorgehensweise hat sich Carl Icahn bereits einige Feinde in der Investment Szene gemacht. Daher kommt auch sein Ausspruch: „Wenn Du Freunde willst, kaufe Dir einen Hund.“ Er will damit auch Bezug auf die „gut gemeinten Ratschläge eines Freundes“ eingehen. Jeder kennt die Situation, wenn einem der Kauf einer „brandheißen Aktie“ empfohlen wird. Diese Empfehlungen enden regelmäßig in totalen Abstürzen.

Carlos Slim ist von der Entwicklung Südamerikas überzeugt

Einer der reichsten Menschen der Welt ist Carlos Slim. Er besitzt hunderte von Unternehmen und beschäftigt rund 250.000  Menschen. Seine Art zu Denken ist Richtungsweisend. Reiche Menschen achten nicht darauf, was jetzt passiert. Während Investoren Legenden Firmen analysieren achten sie darauf, was in der Zukunft passieren wird. Sie denken immer nach „Vorne gerichtet“. Wenn Du nur auf den kurzfristigen Gewinn aus bist, wirst Du deine finanzielle Unabhängigkeit nur schwer erreichen.

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. Hi Florian, gute Zusammenfassung von einigen der wesentlichen Punkte, die erfolgreiches (Value)Investing ausmachen. Ich würde speziell den langfristigen Ansatz hervorheben.

    Beste Grüße,
    Axel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code