Buchbesprechung: Erfolg im Crash von Florian Homm

Der Autor von Erfolg im Crash, Florian Homm ist ein ehemaliger Hedge-Fonds Manager und hat damit Milliarden gemacht – aber auch wieder verloren. Er musste flüchten, da ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt war. Im Exil wurde er angeschossen – die Kugel soll noch heute stecken. Florian Homm ist auf der FBI Most Wanted Liste und wird, sobald er Deutschland erlässt – verhaftet. Florian Homm konnte ich bereits persönlich interviewen.

Erfolg im Crash von Florian Homm

Eigentlich ist das die Einleitung zu einem sehr vielversprechenden Wirtschaftskrimi. Allerdings ist Homm inzwischen auch Sachbuchautor und hat das Buch: „Erfolg im Crash“ veröffentlicht. Auf über 200 Seiten werden von Jannis Ganschow (offensichtlich der Co-Autor) und Florian Homm der nächste Börsencrash besprochen. An dieser Stelle darf auch gesagt sein, dass sich Weltuntergangsszenarien und Horror-Meldungen einfach besser verkaufen lassen, als alles andere. Homm möchte ich dennoch nicht in die Ecke der „Crashpropheten“ stecken.

Hier geht´s zur kostenlosen Vorschau bei Amazon

Der nächste Crash wird kommen – um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, muss man nicht studiert haben. Im Buch „Erfolg im Crash“ wird der Zeitraum für den nächsten Aktiencrash für den Zeitraum von Anfang 2018 bis Ende 2019 prognostiziert – mit dem Hinweis, dass es schlussendlich egal ist, wann der Crash kommt. Es kommt lediglich darauf an, was man aus dem Crash macht. Diese Einschätzungen decken sich soweit mit meinen eigenen. In diesem Beitrag habe ich die wichtigsten Anzeichen für einen Aktiencrash dargestellt.

Der große Unterschied von Florian Homm und Erfolg im Crash sind jedoch die Konkreten Anlageideen, um von der Krise zu profitieren. Der Autor hat in der Vergangenheit (lt. Eigener Aussage) viel Geld mit Crashs und fallenden Märkten verdient. Das Buch und die Ideen folgen dabei der sogenannten Total-Return-Strategie. Diese versucht in jedweder Marktlage Geld zu verdienen.

Kann man Erfolg im Crash haben?

Im Buch Erfolg im Crash wird der nächste Crash und die möglichen Ursachen ziemlich detailliert dargestellt. Es wird also nicht nur wage vermutet, sondern sachlich erläutert. Die steigenden Studentenkredite, die steigenden Autorkredite und ein weltweiter Entzug von frischem Notenbankgeld soll demzufolge der Auslöser für den nächsten Crash sein.

Anlageideen wie z. B. der inverse ETF oder die Wette auf eine steigende Volatilität sind dabei sehr nachvollziehbare Ideen. Wenn Du also auch Erfolg im Crash haben möchtest, dann kann ich dieses Buch sehr empfehlen.

Teile diesen Beitrag:
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments