Der Short ETF

 

ETFs und Short ETF sind in aller Munde. Ob man nun in den DAX den S&P oder auch in die Emerging Markets investieren möchte. Es ist nichts einfacher als sich einen ETF zu kaufen und an der langfristigen Entwicklung des jeweiligen Index zu partizipieren. Es sollten allerdings eine wichtige Merkmale bei einem ETF betrachtet werden, über die ich schon berichtet hatte.

Der Short ETF

Nun möchte ich euch eine andere Idee oder eben eine andere Art des Investments näher bringen. Den Short ETF oder auch den inversen ETF.

Was ist der Short ETF genau?

Der Short ETF ist im Prinzip das gleiche wie die gewöhnlichen ETFs in die jeder gerne investiert. ABER er wettet eben auf fallende Kurse. Somit kannst du ihn auch in vermeintlichen Krisen verwenden und eine positive performance erzielen. Den Short ETF gibt es nur in synthetischer Form. Dies ist auch logisch, da im Hintergrund mit vielen Swaps gearbeitet werden muss, um von fallenden Kursen an den Börsen zu profitieren. Es gibt also keine Short ETFs mit physischer Replikation. (Siehe auch: Sichere Anzeichen eines Aktiencrash)

Will man von steigenden Kursen an den Börsen partizipieren so kauft man einen sogenannten Long ETF. Diese sind die „normalen“ ETFs die neben der synthetischen Replikation eben auch die physische Replikation haben. Bitte achte bei einem vermeintlichen Kauf auch noch auf die jeweils angelegte Währung.

Warum gibt es Short ETFs?

Im Prinzip ist dies wieder ein von den Banken konstruiertes Finanzinstrument um auch von fallenden Kursen erfolgreich partizipieren können. Neben den Verwaltungsgebühren die die Banken kassieren, verdienen diese eben auch an den Transaktionen. Falls es nicht die Bank sein sollte, dann eben die Deutsche Börse. Im Prinzip ist der Short ETF ein risikoärmeres Instrument als sogenannte Knock out Zertifikate oder auch Optionsscheine, mit denen man ebenso auf fallende Kurse setzen kann. Diese beiden Instrumente werden aber zumeist mit einem größeren Hebel gekauft um eine bessere Performance bei einem höheren Risiko zu erlangen.

Zudem haben die Short ETFs keine feste Laufzeit. Sie sind also ohne eine bestimmte Laufzeit am Markt zu erwerben. Bei Knock Out Produkten oder auch bei Optionsscheinen kann man sich entscheiden, ob man eine bestimmte Laufzeit des Scheines möchte oder einen unbegrenzt laufenden. Allerdings passen sich bei den genannten Finanzprodukten mit unbegrenzten Laufzeiten verschiedene Parameter an, die man mit berücksichtigen muss. Beim Short ETF ist dies nicht der Fall. Neben dem Verdienst der Banken an diesem Produkt, kann es aber auch für Dich eine gewinnbringende Anlage oder auch Spekulation sein. Florian Homm hat in seinem Buch erklärt, dass Short ETF´s ein mögliches Insturment sind, um an fallenden Märkten Geld zu verdienen.

In diesem Film wird wunderbar dargestellt, wie man mit Short´s ein Vermögen verdienen kann. The Big Short ist einer meiner Lieblingsfilme.

Wann kaufe ich einen solchen Short ETF?

Grundsätzlich kann man den ETF immer kaufen :-). Aber bei welcher Marktphase macht es Sinn? Soll ich diesen einmalig, in Tranchen oder gar monatlich kaufen? Meine Meinung ist hierzu ganz eindeutig. Falls Du mit dem Gedanken spielst Dir einen solchen ETF zu kaufen dann bitte „nur“ einmalig oder in Tranchen. Keinesfalls monatlich!!! Zu dem Punkt in Tranchen noch eine kleine Anmerkung. Ich meine damit nicht ein Jahr lang mit monatlich 100,- EUR – sondern z.B. 2x mit je 2.500,00 Euro.

Es macht für mich überhaupt keinen Sinn einen Short ETF monatlich zu kaufen. Falls Du in etwas monatlich investieren möchtest, dann bitte langfristig in einen Index oder eben ein Unternehmen, um von der langfristig positiven Entwicklung des Index oder des Unternehmens zu profitieren.

Einen solchen Short ETF sollte man meiner Meinung nach nur kurzfristig in seinem Portfolio haben, wenn überhaupt. Wir wissen alle, dass wir bei der Wirtschaft oder eben auch bei den Börsen in Zyklen leben und das ein Aufschwung länger dauert als ein Abschwung. In der Regel war es in der Vergangenheit so verteilt, dass ein Aufschwung im Schnitt ca 7-8 Jahre dauert und ein Abschwung ca. 2 Jahre.

Es macht also meiner Meinung nach Sinn, sich langsam mit dem Thema eines Short ETFs auseinanderzusetzen.  Dies bedeutet nicht, dass ihr solche Instrumente kaufen müsst, ich finde den Gedanken aktuell allerdings nicht ganz verkehrt. Der aktuelle Zyklus der steigenden Börsen ist für mich langsam an seine Grenze gestoßen. Die Zeit der Anleihekäufe der Notenbanken in den USA und auch bald in Europa geht zur Neige. Zudem fangen die Zinsen langsam an zu steigen. Dies sind für mich erste Achtungssignale.

Also kurzum. Du kaufst dir einen Short ETF, wenn Du an den Börsen mit fallenden Kursen in näherer Zukunft rechnest und kannst somit Dein Depot absichern oder eben deine Performance noch verbessern. Wann es der richtige Zeitpunkt ist, einen Short ETF zu kaufen, dass weiß leider niemand. Aber versuche Deine Entscheidung für Dich rational anhand deiner Überlegungen zu tätigen und nicht emotional. Es gibt den richtigen Zeitpunkt einer Investition leider nur in der Theorie.

Teile diesen Beitrag:
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments