Goldene Zeiten für Gold

Ist Gold ein Investment?

Grundsätzlich halte ich Gold für keine langfristig sinnvolle Investition. Ich halte es da wie mein Vorbild Warren Buffett. Dieser sagt:

„Gold wird aus dem Boden in Afrika oder irgendwo sonst in der Welt ausgegraben. Dann schmelzen wir es ein, graben ein anderes Loch, verstecken das Gold wieder darin und bezahlen dann Menschen, um darum herumzustehen und es zu bewachen“. „Wenn Marsmenschen das sähen, würden sie sich am Kopf kratzen“.

Dennoch ist Gold die unumstrittene „Krisenwährung“. Wenn es auf der Welt kracht und rumort, dann hat Gold goldene Zeiten. Diese Erkenntnis will ich zu Geld machen und habe es bereits gemacht:

Gold
Gold

Abgrenzung zum Value Investing

Gold besitzt für mich grundsätzlich keinerlei „inneren Wert“. Ich behandle es da wie jede Währung (Euro, Dollar oder auch Bitcoins): emotionslos. Value Investing ist das beteiligen an tollen Unternehmen zu einem tollen Preis. Die Wertschöpfung im Unternehmen führt zu einer Wertschöpfung in meinem Depot.

Anders ist das bei Gold. Hier liegt der wesentliche Preistreiber bei spekulativen Annahmen, Ängsten der Marktteilnehmern und natürlich ist Gold auch von Angebot und Nachfrage abhängig. Ich habe aus reiner Spekulation ein gehebeltes Produkt auf die positive Entwicklung von Gold gekauft (nichts Physisches). Dies ist reine Spekulation. Auch besitze ich mit diesem Wertpapier kein echtes Gold. Es ist lediglich eine Wette auf die Entwicklung von Gold. Ich empfehle diese Wette nicht blind nachzukaufen. Eine unabhängige Meinungsbildung ist das oberste Ziel.

Warum ist Gold für mich eine Spekulation?

In meinem Buch „Handbuch der Aktienanalyse“ gehe ich sehr detailliert auf die Frage „Investition oder Spekulation“ ein. Bei Gold fehlt mir letztendlich betriebswirtschaftliche Grundpfeiler einer sauberen fundamentalen Analyse. Es gibt keinen Gewinn je Aktie, Cashflows oder Anzahl an ausgegebenen Aktien. Es gibt natürlich Förderkosten, Nachfrageverhalten und Förderquoten. Diese sind für mich jedoch nicht der wesentliche Preistreiber bei Gold (rein persönliche Annahme). Meiner Meinung nach wird der Preis des Goldes in den Köpfen der Leute determiniert. Viel Angst = hoher Goldpreis – wenig Angst = geringer Goldpreis.

Teile diesen Beitrag:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code