Unternehmensanalyse SMT Scharf AG

Unternehmensanalyse SMT Scharf AG – Lösungen für den Rohstoffabbau

Auf der Suche nach unterbewerteten Unternehmen bin ich auf ein Unternehmen der Bergbaubranche gestoßen. Alle Daten wurden aus den Jahresabschlüssen des Unternehmens entnommen. Gerne analysiere ich auf Wunsch auch andere Unternehmen.

Qualitative Analyse

Die 1951 gegründete SMT Scharf AG ist ein deutscher Maschinenbaukonzern mit Sitz in Hamm in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen ist Anbieter von Transportsystemen im Untertagebergbau und ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für entgleisungssichere Einschienenbahnen. Es erwirtschaftete 2015 mit 281 Beschäftigten einen Umsatz von 50,3 Millionen Euro, davon 90 Prozent im Ausland. Wichtigste Einzelmärkte sind China, Russland, Südafrika und Polen.
Wichtigstes Produkt der SMT Scharf AG sind entgleisungssichere Einschienenhängebahnen und Schienenflurbahnen für den untertägigen Transport von Material, Ausrüstung und Personen. Wesentliche Merkmale dieser Bahnen sind ihre entgleisungssichere Fahrweise an einer einzelnen, hängenden Schiene bzw. auf einem liegenden Schienenstrang sowie die Verteilung der Antriebsaggregate auf mehrere Einheiten, namentlich Fahrerkabinen, Antriebsmaschinen, Kühlung und Fracht. Diese sind mit Kuppelstangen gelenkig verbunden, so dass enge Kurven und starke Änderungen des Neigungswinkels bewältigt werden können. Als Antrieb dienen Diesel- oder Elektromotoren mit hydraulischer oder elektromechanischer Kraftübertragung. Weitere Produkte für den Bergbau von
Scharf sind Sessellifte und Kabelspeichersysteme.

Neben der Lieferung von Neuanlagen spielt das Ersatzteile- und Servicegeschäft eine große Rolle. Der Umsatzanteil betrug 2015 sogar 59 % – was als kurzfristige Reaktion auf die allgemeine Branchen- und Marktentwicklung mit weniger Bestellung von Neuanlagen durch die Bergbaukunden begründet wurde. Typischerweise erfolgen Wartungsarbeiten und kleinere Instandsetzungen vor Ort, während größere Arbeiten in den eigenen Werkstätten durchgeführt werden. Zur Bedienung der Kunden vor Ort wurden in den letzten zehn Jahren in den wichtigsten Exportländern eigene Servicegesellschaften eingerichtet.

SMT Scharf AG schätzt das eigene Marktumfeld wie folg ein:

Markt für untertägige Transporttechnik umfasst nach Schätzungen von SMT Scharf EUR 5 Mrd. bis 7 Mrd. pro Jahr
Fortschreitende Ausbeutung von Lagerstätten erfordert wegen zunehmend schwieriger Verhältnisse hochtechnologische Transportlösungen, insbesondere für Steigungen
Weltweiter Trend zur Automatisierung im Bergbau (vor allem in Niedriglohnländern) und zu höheren Sicherheitsstandards
Langfristig weiter steigende Pr

eise für Steinkohle, Edelmetalle und andere Rohstoffe erwartet.

Angesichts des anhaltend schwachen Umfelds (der Preis für Eisenerz ist in der Spitze um bis zu 75 Prozent gefallen) für Bergbauausrüster wurde seit Juli 2015 eine umfangreiche Maßnahmenliste in drei strategischen Feldern definiert und vorangetrieben. Die Handlungsfelder können definiert werden als „organisches Wachstum“, „externes Wachstum“ und „operative Exzellenz“:
Durchführung von Marktanalysen

Optimierung des multinationalen Produktionssystems

Detaillierte Analyse einzelner, spezifischer Märkte

Straffung von Entwicklungsprozessen

Sondierung des Marktes in Hinblick auf strategische Partnerschaften
Über diese strategischen M

aßnahmen beabsichtigt SMT Scharf, eine bessere Positionierung im nächsten Bergbauaufschwung zu erreichen und überproportional an Marktchancen zu partizipieren. Dabei wird das Ziel einer erweiterten Angebotspalette im Bereich Bergbaulogistik verfolgt und das Ziel, als
Systemanbieter am Markt wahrgenommen zu werden

Quantitative Analyse

 

 

In meinem „Handbuch der Aktienanalyse“ erhalten Sie alle Informationen um Unternehmen selbständig bewerten zu können.

 

 

Teile diesen Beitrag:
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments