Unternehmensanalyse Südzucker

Unternehmensanalyse Südzucker

Südzucker AG – Die Rohrzuckerveredler

Südzucker ist ein Unternehmen, welches die Lebensmittelindustrie beliefert. Durch die steigende Weltbevölkerung und dem übermäßigen Zuckerkonsum unserer Gesellschaft sind das aussichtsreiche Fakten für das Unternehmen. Als ich jedoch gelesen habe, wem das Unternehmen mehrheitlich gehört und was das für andere Aktionäre bedeutet, war ich schockiert. Eine detaillierte Darstellung erfolgt in meinem neuen Videokurs.

Überblick

Die Südzucker AG mit Sitz in Mannheim ist ein deutscher Zuckerproduzent. Die Südzucker AG ist der größte Zuckerproduzent der Welt und einer der größten Nahrungsmittelkonzerne Deutschlands. Gegliedert ist die Südzucker AG in die Unternehmenssegmente Zucker, Spezialitäten, CropEnergies (Bioethanol) und Frucht.

Die Südzucker AG geht auf die Süddeutsche-Zucker-AG zurück, die 1926 aus einem Zusammenschluss von fünf regionalen Zuckerfabriken hervorging (Zuckerfabrik Frankenthal AG, Frankenthal; Zuckerfabrik Heilbronn AG, Heilbronn; Badische Gesellschaft für Zuckerfabrikation, Mannheim; Zuckerfabrik Offstein AG, Offstein; Zuckerfabrik Stuttgart AG, Stuttgart-Bad Cannstatt). Offizieller Vorgänger der Süddeutschen-Zucker-AG ist die Zuckerfabrik Frankenthal AG.

Im Zweiten Weltkrieg wurden nahezu die gesamten Produktionskapazitäten zerstört, zudem verlor das Unternehmen nach Ende des Krieges die im Besatzungsgebiet der Sowjetunion gelegenen Standorte durch Enteignung. In den 1950er Jahren wurden die verbliebenen Werke schnell wieder auf- und ausgebaut. 1988 kam es zur Fusion mit der Zuckerfabrik Franken GmbH aus Ochsenfurt und zur Umbenennung des Unternehmens in Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt mit Sitz in Mannheim und je einer Hauptverwaltung in Mannheim/Ochsenfurt. Mit der Zusammenführung dieser Hauptverwaltungen im renovierten und erweiterten Gebäude in der Maximilianstraße Mannheim zum Jahreswechsel 2014/15 wurde das Unternehmen in Südzucker AG umfirmiert.

Qualitative Bewertung

Südzucker ist eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie mit den Segmente Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht. Im traditionellen Zuckerbereich ist Südzucker weltweit die Nummer eins mit 16.500 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 6,4 Mrd. EUR sowie 4,1 Mio. Tonnen Zuckerproduktion.

Südzucker ist Mitglied im MDAX. Das Geschäftsjahr geht von 1. März bis 28./29. Februar. Das Gründungsjahr war 1926.

Hauptaktionär: Rübenanbauern, die über die Süddeutsche Zuckerrübenverwertungs-Genossenschaft eG (SZVG) einen Anteil von 56 % am Kapital halten.

Quelle: Unternehmensdarstellung und Wikipedia

Quantitative Analyse

Unternehmensanalyse Südzucker
Unternehmensanalyse Südzucker

 

Das Geschäftsjahr der Südzucker AG weicht vom Kalenderjahr ab. Die Analyse erfolgte noch vor der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen.

Bewertung

Bei der Südzucker AG ist wirklich die Frage, wer wem dient? Die Inhaberstruktur ist sehr stabil und interessant zugleich. Das Unternehmen gehört zu 56 Prozent den Zuckerrübenbauern. Diese verkaufen ihre Zuckerrüben an die Südzucker AG. Die Inhaber haben somit eine beherschende Stellung und haben mit Sicherheit auch großen Einfluss auf die Einkaufspreise.

Und jetzt mal ganz ehrlich! Welche Einkaufspreise würden Sie verlangen, wenn Ihnen sowohl das verkaufende Unternehmen gehört (die Zuckerrübenbauern) und zugleich das einkaufende Unternehmen (Südzucker). In diesem Fall dient das Unternehmen tatsächlich den Aktionären. Allerdings ausschließlich den 56 Prozent Zuckerrübenbauern.

Ich sehe meinen Beweis in der miserablen Ertragslage des Unternehmens. Weitere Punkte werde ich nicht mehr untersuchen.

Für mich ist die Südzucker AG ein Unternehmen, welches man als Value Investor absolut vermeiden muss! Zumindest bei der aktuellen Inhaberstruktur.

Aktueller Kurs: 23,48 €

Buchwert: 22 €

Fairer Wert: 20 €

Margin of Safety 30%: 14 €

Margin of Safety 20 %: 16 €

Margin of Safety 10%: 18 €

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

  1. Fall du die Branche generell interessant findest, wirf doch mal einen Blick auf Agrana. Das Unternehmen ist wesentlich gesünder. Leider wird es zu knapp 50% von Suedzucker beherrscht.

    1. Hey Robert,
      Vielen Dank für Deinen Hinweis. Werd ich mir mal ansehen. Wenn 50 Prozent jedoch bei Südzucker sind, macht es wahrscheinlich aber wenig Sinn.
      Deine Seite ist übrigens Super!
      BG
      FLO

      1. Was den Einfluss Südzuckers auf Agrana angeht bin ich optimistischer. So wie ich das Unternehmen kennengelernt habe, hat Südzucker nur geringen Einfluss auf das operative Geschäft. Zudem ist Agrana stärker auf Märkten unterwegs, die nicht mit Zucker zusammenhängen, nämlich Stärke und Fruchtsaft. Was mir in der Branche mehr Sorgen macht ist die nahende Liberalisierung des Zuckermarktes, die die Margen aller Wettbewerber belasten dürfte.

        Es freut mich, dass dir mein Blog gefällt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code