Was mache ich wenn die Zinsen steigen

Was soll ich machen, wenn die Zinsen steigen?

Im Dezember 2016 hat die FED (amerikanische Notenbank) die Zinsen angehoben. Im März 2017 hat sie die Zinsen erneut angehoben. Die Vorsitzende, Janet Yellen hat bereits angedeutet, dass die FED die Zinsen womöglich Ende 2017 erneut anheben wird. Aber was bedeutet das für dich als Value Investor?

Profitiert mein Depot vom Zinsanstieg?

Wenn Zinsen steigen, fallen die Kurse für festverzinsliche Wertpapiere. Viele Analysten erwarten auch schwierige Zeiten für Aktien, wenn die Zinsen steigen. Im Jahr 2016 als auch aktuell ist davon jedoch wenig zu spüren. Aktuell sieht es eher danach aus, dass Aktien von den Zinserhöhungen nicht berührt werden. Dafür gibt es jedoch keine Garantie!

Die aktuellen Kurssteigerungen bei Aktien ist viel mehr auf Trump und seinen Steuersenkungsplänen sowie den Infrastrukturprogrammen zurückzuführen. Kurzfristige Änderungen oder Abweichungen von den Plänen Trumps können jedoch sehr schnell zu Korrekturen führen. Daher ist es umso wichtiger, vor jedem Investment (egal ob Anleihen oder Aktien) seine Hausaufgaben zu machen.

Was passiert mit den Währungen?

Ein gut diversifiziertes Depot beinhaltet sowohl lokale Währung als auch ausländische Währungen. Aber was passiert mit dem Depot und den Auslandswährungen, wenn die Zinsen steigen? In meinem Beitrag bin ich bereits auf die wichtigsten Auswirkungen einer Zinserhöhung eingegangen. Bitte seht Euch den Beitrag nochmal an. Das aktuelle Wechselverhältnis von Dollar zum Euro beträgt circa 1,07 $. Dies bedeutet, Du erhältst 1,07 $ für einen Euro. Dieses Verhältnis war in der Vergangenheit bereits bei 1,35 $ zu einem Euro. Wenn du also Euros hast und Dollars willst, ist aktuell ein wohl eher schwieriger Zeitpunkt. Wenn die Zinsen in den USA weiter steigen und die EZB weiterhin die Zinsen gering hält, wird sich dieses Verhältnis sogar noch „verschlechtern“. Der Dollar ist durch höhere Zinsen „attraktiver“ für Investoren, daher geht das Geld dorthin. Das Wechselkursverhältnis kann dann auch auf 1 zu 1 fallen. Wenn Du amerikanische Aktien in Europa hältst, ist das gut für dich. Es gibt jedoch keine Garantie, dass dies zutreffen wird.

Langfristige Geldanlage ist immer noch am sinnvollsten

Wenn Du langfristige Ziele mit deinem Depot verfolgst (wie z. B. Aufbesserung deiner Rente), dann solltest Du das „große Ganze“ im Blick behalten. Kaufe günstig und bleibe bei wunderbaren Unternehmen einfach investiert. Mache es wie Warren Buffett. Unsicher politische Zeiten, Zinsänderungen und Währungseffekte spielen bei ihm keine Rolle. Er sucht nach tollen Unternehmen und will diese für immer behalten.

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Hallo Florian,

    übersichtlicher und knackiger Artikel den du da geschrieben hast. Ich denke es wird auch noch richtig interessant sollte sich die EZB dazu entscheiden den Zins wieder anzuheben.

    Auf die Aktien sollte es meiner Meinung nach nur Auswirkungen haben wenn durch die Zinserhöhung die Wirtschaft anfängt zu lahmen. Sicherlich betrifft es dann aber auch nicht jedes Unternehmen.

    Beste Grüße
    Danny

    1. Hey Danny,
      ich denke die Zinswende ist mehr als überfällig!
      Das Problem sind die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Volkswirtschaften in der EU (Stichwort Griechenland).
      BG
      FLO

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code