Einnahmen Report Passives Einkommen März 2018


Erstmals habe ich mich dazu entschlossen, einen Einnahmen Report über mein passives Einkommen zu erstellen. Diese Kategorie lese ich gerne auch bei anderen Blogs. Viele berichten über die Dividendeneinnahmen und mehr.

Mein Report soll jedoch etwas anders sein. Ich will lediglich meine passiven Einkommensströme offen legen. „Passiv“ ist dabei auch schon der erste Begriff, den ich anders definiere.

Grundsätzlich würde ich Dividendeneinnahmen als eine der passivsten Einnahmequellen überhaupt bezeichnen. Da ich jedoch mit der Vermögensverwaltung einen aktiven Ansatz gewählt habe, werde ich über diese Einnahmen nicht berichten.

Die Einnahmen aus dem Bericht sind Bruttoeinnahmen. Es müssen also noch Steuern gezahlt werden. Bei den Immobilien sind Zins und Tilgung (Annuität) bereits berücksichtigt – es handelt sich um den tatsächlichen positiven Cash-Flow.

„Setze auf verschiedene Einkommensströme und investiere diese Einnahmen sehr konzentriert“

Mein passives Einkommen sieht wie folgt aus:

  • Vermögensverwaltung: (www.fgcapital.de) hier verwalte ich mein Vermögen und Vermögen von dritten. Dividendeneinnahmen sind daher für mich aktive Einnahmequellen.
  • Unternehmensbeteiligungen: Ich habe mich an einem Ingenieurbüro beteiligt. Es steckt noch in den Startlöchern. Allerdings konnten wir unsere Umsätze toll ausbauen und haben bereits einen Vollzeitangestellten. Dieses Asset (Anlageklasse) bringt mir sehr hohe Renditen – Renditen in Form von Lernen und praktischem Anwenden.
  • Bücher Amazon: Auf Grund einiger Interviews mit erfolgreichen Self-Publishern habe ich mich entschlossen dies einmal selbst zu testen. Die Ergebnisse könnt ihr in den kommenden Monatsreports sehen. Ich verwende hierzu die Vorlagen von Chris und Jens.
  • Nischenseiten: Ich besitze einige Nischenseiten. Da ich in der Erstellung dieser Seiten recht schlecht bin und es mir zu zeitaufwändig ist, habe ich mir Unterstützung geholt.
  • YouTube Kanal: Auch dieses Asset läuft aktuell noch unter dem Begriff „es gibt noch viel zu lernen“. Mit diesen Mitteln versuche ich voran zukommen.
  • Wohneigentum: Aktuell beziehen wir aus fünf verschiedenen Wohnungen passive Einnahmen. Ich wende hierbei eine sehr spezielle Nischentechnik am Immobilienmarkt an.
  • Lagerboxen: Vier Lagerboxen bescheren mir seit März 2018 passive Einnahmen. Das System habe ich von tollen Investoren lernen dürfen.
  • Drohpshipping: Dieser Bereich befindet sich gerade im Aufbau und ich kann im nächsten Monat hoffentlich positives berichten. Wer jedoch mehr zu meiner Vorgehensweise wissen möchte, der kann diese Vorlage nutzen. 

 

„Du weißt nur was Du weißt – Du weißt jedoch nicht, was Du nicht weißt.“

Aus diesem Grund habe ich für all meine Unternehmungen Mentoren. In Summe arbeite ich mit 9 verschiedenen Mentoren zusammen. Die Zusammenarbeit erfolgt in verschiedensten Formen. Manchmal in Form von Gemeinschaftsprojekten, manchmal gegen Bezahlung und manchmal in Form von gegenseitiger Unterstützung.

„Wenn es eines gibt, was ich früher in meinem Leben hätte machen sollen, dann mir noch bessere Berater an die Seite zu stellen“
John D. Rockefeller

passives Einkommen

passives Einkommen

Die Attraktivität der einzelnen Einkommensströme bewerte ich mit einem +. Je mehr, desto besser. Die Attraktivität kann sich im Zeitverlauf ändern und ich werde über die Gründe berichten. Aktuell hat die Attraktivität bei den Nischenseiten auf Grund der DSGVO abgenommen.

Mein passives Einkommen im Überblick (wie gesagt, nur passiv):

passives Einkommen

passives Einkommen

Ich hoffe dieses „neue Format“ gefällt Euch. Ich will sehr ehrlich und transparent über die Entwicklungen berichten und würde mich über Hinweise, Tipps oder ähnliches freuen. Die Auswertung erstelle ich vornehmlich für mein späteres Ich 😉. Ich will meine Anstrengungen nach dem „80/20-Prinzip“ steuern (Lenke den Fokus auf die 80 Prozent deiner attraktivsten Projekte). Der monatliche Report über mein passives Einkommen soll Transparenz für Euch bedeuten und Kontrolle für mich.

>