Indexbetrachtung S & P 500

Gemäß dem aktuellen Redaktionsplan gehen wir heute auf einige Beobachtung der weltweiten Indizes ein. In diesem Beitrag geht es um den S & P 500. In unserer Vermögensverwaltung haben vor allem die volkswirtschaftlichen Indikatoren einen großen Einfluss auf unsere Arbeit.

S & P 500 Gewinn je Aktie und Index

In der untenstehenden Grafik (Quelle: macrotrends.net) wird mit der orangenen Linie der Gewinn je Aktie im S &P 500 abgebildet. Die blaue Linie ist der Indexstand des S & P 500. Grundsätzlich sollten die Linien (mehr oder weniger) gleich verlaufen. Da an der Börse jedoch auch eine gewisse Erwartungshaltung gehandelt wird, kann es zu Überbewertungen- oder Unterbewertungen kommen. Aktuell haben wir einen ausgeglichenen Stand mit leichten Tendenzen zu einer Überbewertung. Man sollte sich Gedanken machen, wenn die blaue Linie von der orangenen Linie von oben nach unten durchbrochen wird. Die Einnahmen der Unternehmen würden in diesem Fall nicht mehr der Erwartungshaltung an den Aktienmärkten und Indizes entsprechen.

S & P 500

S & P 500

S & P 500 und das KGV

In der nachfolgenden Grafik erkennt man das KGV Verhältnis des S & P 500. In der Vergangenheit waren Werte um circa 20 normal. Größere Ausschläge waren in der Dotcom Krise (KGV von > 40) und in der weltweiten Finanzkrise (KGV > 100) zu sehen. Das heutige KGV Niveau von circa 24 kann bereits als leichte Überbewertung bezeichnet werden. Allerdings gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Anhaltspunkt für eine übermäßige Übertreibung. An dieser Stelle empfehle ich auch das Handbuch der Aktienanalyse. In diesem Buch wird sehr kompakt die richtige Selektion von Sachwerten in Form von Aktien erklärt. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen die Inhalte.

S & P 500

S & P 500

Alle vorgestellten Inhalte werden ständig von uns in der Vermögensverwaltung überwacht und bewertet. Die Schlussfolgerungen daraus senden wir exklusiv an unsere Newsletter Leser.

Im September 2018 endet der monatliche Anleihen Ankauf der EZB in Höhe von 30 Mrd. Euro. Es bleibt abzuwarten, wie die Wirtschaft darauf reagiert und somit auch die Märkte.

Teile diesen Beitrag:
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments