Wie Du Deine ersten 1.000 € mit Aktien verdienst

11

Es gibt einige Strategien, um die ersten 1.000 € an der Börse zu verdienen. Und Du wirst mit Sicherheit überrascht sein, warum die meisten Menschen die wichtigste Regel beim Investieren einfach nicht beachten!

  1. Um zu Beginn die besten Ergebnisse zu erzielen ist ein Anfangsbetrag von 1.000 € sehr empfehlenswert. Die Renditen auf das eingesetzte Kapital sind bei 100 €, 1.000 € oder oder 10.000 € identisch. Allerdings sind ein Zugewinn von 10 Prozent bei eingesetzten 100 € lediglich 10 € – bei 1.000 € sind es jedoch schon 100 €.

Die Motivation dran zu bleiben ist bei 1.000 € also größer als bei 100 €. Du kannst natürlich mit jedwedem Betrag starten – die Motivation wächst jedoch, je größer der Zugewinn ist und die Kosten im Verhältnis zu dem eingesetzten Betrag sind bei höheren Summen immer geringer.

  1. 10 Prozent Rendite pro Jahr als Ziel. Der Wunsch nach Reichtum über Nacht ist vor allem an der Börse weit verbreitet. Einer der reichsten Menschen der Welt, Warren Buffett sagt dazu: es gibt eine Menge Menschen, die schnell reich werden wollen – aber es gibt nur wenige, die langsam reich werden wollen.

Die durchschnittliche Rendite an den Börsen liegt bei etwa 7 Prozent. Mit einer Zielrendite von 10 Prozent bist du bereits um knapp 50 Prozent besser als die meisten Börsenteilnehmer weltweit.

Und setze Dich bitte nicht unter Druck, selbst wenn Du am Jahresende nicht Deine angepeilte Zielrendite erwirtschaftet hast. Denke immer daran, dass ein Verlust von 20 Prozent durch einen Gewinn in Höhe von 40 % aufgeholt werden muss. Richard Branson (einer der erfolgreichsten Unternehmer in der Luftfahrtbranche) sagt dazu: Chancen und Möglichkeiten sind wie ein Bus. Es macht keinen Sinn ihnen hinterher zu rennen, denn er nächste kommt garantiert!

  1. Lass Dir jedoch nicht zu viel Zeit. Es gibt viele Bedenkenträger und Weltuntergangspropheten. Es wird dabei jedoch ganz oft vergessen, dass Rückschläge, Krisen und Neustarts ein ganz natürlicher Teil des Wachstums darstellen. Für alle die wissen wollen, warum Verluste und Fehler Dich im Übrigen immer reicher machen, für die habe ich einem Video zusammengefasst, welches Du hier finden kannst: https://www.youtube.com/watch?v=SgRMAWU2DoY
  2. Wenn Du mit Deinen ersten investierten 1.000 € kein Geld verdienst, dann liegt es entweder daran, dass Du in etwas investiert hast, dass Du nicht verstehst, oder Du versuchst unrealistische Renditeziele zu verfolgen. Ein Zuwachs von Deinen 1.000 € auf z. B. 2.000 € passiert nicht über Nacht.

Oftmals hilft es auch noch einmal einen Schritt zurück zu gehen. Eröffne ein Musterdepot und mache Trockenübungen. Probiere verschiedene Strategien aus und lerne, welche Art des Investierens bei Dir am besten funktioniert. Ein Video über die 6 wichtigsten Investmentstrategien findest Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=Kvede4ZqTAQ

  1. Gehe die kleinen Schritte und fokussiere Dich eher darauf, das Investieren zu lernen. Was bringt es Dir, wenn Du heute 15 % mit einem Deal verdienst, nur um im Rausch der Gefühle in der nächsten Woche einen Fehler zu machen und 20 oder 30 Prozent wieder zu verlieren?
  2. Warren Buffett empfiehlt: Bring Deinen Schneeball ins Rollen. Bereits früh erkannte Buffett, wie man durch die Bündelung kleinerer Beträge in Kombination mit einem außergewöhnlichen Gespür für gute Gelegenheiten aus hunderten tausenden Dollars machen kann. Dazu ist jedoch eins notwendig: Fokus. Vergiss alles, was Dir irgendwelche Leute versuchen einzureden: Kaufe hier, verkaufe da – hast du das schon gelesen? Bring den Ball ins Rollen und fokussiere Dich auf deinen Investmentprozess.
  3. Frage nicht andere, was Du mit Deinem hart verdienten Geld machen sollst. Oft kommen Fragen auf, wie z. B.: Soll ich Aktie XY jetzt kaufen? Oder: Ich bin bereits mit 100 € im Minus bei … – soll ich jetzt verkaufen?

Macht das Sinn? Konfuzius sagt dazu: Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.

Dazu ist es notwendig, dass Du verstehst, was Du tust!

  1. Der größte Fehler, den Leute beim erstmaligen Investieren einfach nicht beachten ist: Verstehe in was Du investierst. Deine täglichen Gewohnheiten helfen Dir dabei, die ersten 1.000 € zu investieren und eine überdurchschnittliche Rendite einzufahren – Wie das geht? Ganz einfach!

Gewöhnliche Menschen stehen frühmorgens auf, um sich für die Arbeit fertig zu machen. Bevor sie losfahren, bringen sie noch den Müll vor die Türe (Waste Management). Auf den Weg zur Arbeit muss noch getankt werden (Shell) und sie telefonieren (Apple) noch mit bekannten, um sich für den Abend zu verabreden. Kurz nach Feierabend werden noch Chips (Pepsi) und Cola (Coca Cola) gekauft um den Abend bei Freunden, die eine TAG Immobilie mieten, ausklingen zu lassen.

In dieser kurzen Alltagsstorie sind einige sehr große und profitable Weltkonzerne vertreten, die in der Vergangenheit weit besser abgeschnitten haben als der durchschnittliche Geldanleger.

Du siehst – um die ersten 1.000 € anzulegen musst Du keine komplizierten Recherchen anstellen. Versuche die Dinge so einfach wie möglich zu halten und investiere nur in das, was Du verstehst.

>