Sie wollen, dass Du arm bist

In der Schule lernt man NICHTS über Geld. Wie viele Jahre geht DEIN Kind denn schon zur Schule, ohne dort jemals etwas über Geld und über „Geld anlegen“ gelernt zu haben? Du glaubst, dass das Thema noch kommt? Du glaubst, dass das Geld auch so reicht? Wie sieht es bei Dir aus? Reicht dir dein Geld? WAS könntest DU deinem Kind erzählen, wie man Geld vermehren kann ? …außer bis 45 Jahre durchzuarbeiten und immer etwas zurücklegen. Nicht viel. Nicht wahr!? Und doch kenne ich keinen, der allein vom Geld zurücklegen reich geworden ist.

Das Schulsystem bildet uns zu Angestellten aus – zu Ärzten, Anwälte oder Ingenieure. Über Geld wird im gesamten Schulsystem jedoch kein einziges Wort verloren.

Das lächerlichste an unserem Schulsystem: Unsere Lehrer unterrichten uns in Schulfächern und haben keinerlei Praxisbezug dazu. Das ist nichts Persönliches, aber es gibt Lehrer mit Übergewicht, die Schüler im Fach Sport unterrichten. Und dasselbe gilt auch für alle anderen Fächer.

Es wird immer arme Menschen geben – denn es kommt nicht darauf an, was Du tust oder wo Du herkommst – es kommt darauf an!

Es ist eine Einstellungssache! Sprüche wie:

  • Du schaffst das nicht
  • Das kannst Du dir nicht leisten
  • Da bist du zu klein dafür
  • Dafür weißt du zu wenig

Diese Sätze sind wie Gift für DICH! Sie sind wie eine Art sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Hast Du dich schon einmal gefragt:

Was muss ich TUN, um es mir leisten zu können? Wer eine Aussage trifft bleibt stehen – wer frägt kommt weiter. Klar: es ist immer leichter zu sagen: Ich kann nicht. Das sind aber Ausreden.

Und das schlimme ist: es wird so weiter gehen. Die breite Masse der Menschen wird es nicht schaffen

Kein Wunder – uns wird das Thema einfach nicht beigebracht. Im Gegenteil. Finanzen, Verdienst und alles rund ums Thema Geld sind ein Tabu Thema – vor allem in Deutschland.

Seit jeher wurden die Themen Finanzen von Generation zu Generation weitergetragen. Das Problem an der Sache ist: Das was früher gut war – ist heute eine pure Geldvernichtungsmaschine.

Früher bekam man auf Sparbücher bis zu 10 % Zinsen – und das risikolos. Wer sein Geld zur Bank gebracht hat, der hat auch tatsächlich etwas dafür bekommen.

10.000 € angelegt zu 10% Zinsen sind nach 10 Jahren bereits 25.937 € – wie gesagt: ohne Risiko. Das müssen andere Anlageformen erst einmal verdienen.

In Zeiten von niedrigen Zinsen zählt das, was unsere Großeltern und Eltern gemacht haben jedoch nicht mehr. Die Situation am Geld- und Kapitalmarkt ist nicht mehr mit früher. Die Finanzbildung bleibt jedoch auf dem Nachkriegsniveau. Dies hat dramatische Auswirkungen auf uns alle.

Es ist fakt! Ohne „finanzielle Bildung“ werden wir später alle arm bleiben oder arm werden. Wusstest Du, dass 65 Prozent aller super bezahlten Profisportler bereits 5 Jahre nach ihrer Sportlerkarriere arm sind?

Kein Wunder – sie haben nie den Umgang mit Geld gelernt

Das bedeutet – wer arm ist, wird arm bleiben – selbst wenn Du von heute auf Morgen zu einer Menge Geld kommen würdest – Du würdest es mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr schnell ausgeben. Wenn jedoch reiche Menschen von heute auf Morgen kein Geld mehr besitzen, dann haben sie dennoch noch ihre Fähigkeiten rund um das Thema Geld und können sich so wieder ein Vermögen aus eigener Kraft aufbauen.

Doch es gibt auch etwas Gutes an der Sache – Du kannst das JETZT ändern! Nimm Deine eigene finanzielle Zukunft selbst in die Hand. Hinterfrage vorgekaute Meinungen und fang dort an, wo groß draufsteht: Das haben wir schon immer so gemacht.

Lass Dich nicht von Deinem weg abbringen. Du wirst Fehler machen und Du wirst verzweifelt sein! Freunde und Familie werden sich wahrscheinlich von Dir abwenden. Doch das ist genau der Weg, den Du gehen musst!

Die meisten Menschen wollen immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sie wollen immer alles richtig machen – doch ist das realistisch? Nein! Finanzielle Bildung und persönlicher Reichtum heißt Fehler machen und daraus lernen. Es ist ein ganz natürlicher Prozess: Es wird Höhen und es wird Tiefen geben. Ohne diesen wäre kein Wachstum möglich.

Der Grund, warum die meisten Menschen arm sind, ist weil sie es nicht zulassen, Fehler zu machen. Sie wollen maximale Sicherheit und keine Fehler machen – wie es uns in der Schule beigebracht wurde. Der Mensch ist sehr einfach gestrickt und versucht Dinge stark zu vereinfachen.

Fehler = Bestrafung = Vermeiden – und DAS ist der Grund, warum die meisten Menschen es einfach nicht schaffen werden.

Arnold Schwarzenegger würde jetzt sagen: Wenn es nicht weh tut, dann ist es nicht gut!

Fehler sind Deine persönliche Chance, um zu wachsen – nutze sie und nimm Deine Zukunft selbst in die Hand.

 

>