Verschiedene Arten von Fonds

Verschiedene Arten von Fonds

Zu Beginn der Geldanlage steht bei vielen ein Investmentfonds. Es gibt jedoch verschieden Arten von Fonds. Grundsätzlich handelt es sich immer um Finanzprodukte die den Einstieg ins investieren erleichtern sollen. In meinem vorhergehenden Video habe ich bereits die grundsätzliche Funktionsweise von Fonds erklärt. Im Folgenden gehe ich auf verschieden Arten von Fonds ein.

Aktiv und passiv gemanagte Fonds

Das größte Unterscheidungsmerkmal liegt darin, ob ein Fonds aktiv betreut und gemanagt wird oder passiv. Die passiven Fonds nennen sich ETF (Exchange Traded Funds). Hier werden die Geldanlagen nicht von einem Menschen durchgeführt, sondern der Fonds bildet den zugrundeliegenden Basiswert, wie z. B. den Dax oder Dow Jones automatisiert ab.  Er betrachtet den Dax und kauft die darin gelisteten Aktien. Die Anzahl und Gewichtung der verschiedenen Aktien hängt von der Zusammensetzung des Dax zusammen.

Der Vorteil dieser Art von Fonds sind geringere Gebühren (wobei es innerhalb der ETF´s auch extreme Kostenschwankungen gibt). Darüber hinaus wird „der Faktor Mensch“ mit all seinen Vor- und Nachteilen ausgehebelt. Es gibt keinen Fondsmanager.

Bei extremen Marktverwerfungen kann es jedoch dazu kommen, dass die Preise der ETF´s nicht mehr den Basis Wert korrekt wiedergeben. Es ist bereits vorgekommen, dass der Dax um 10 Prozent gefallen ist, der ETF ist jedoch stärker gefallen. Dies ist kein regelmäßiges Phänomen und es hat in der Vergangenheit auch nicht lange gedauert, bis der ETF wieder bei seinem „tatsächlichen Preis“ angekommen war.

Ich habe bereits einiges zu ETF´s geschrieben. Ich habe Leserfragen beantwortet und Sparpläne besprochen. Ein ETF ist grundsätzlich ein tolles Instrument um zu starten. Einfach und günstig. Warren Buffett empfiehlt „dem durchschnittlichen Anleger“ die Geldanlage mit ETF´s. Man sollte sich jedoch auch bewusst machen, dass ein ETF ein Massenprodukt ist und Dinge eins zu eins „nachmacht“. Man wird daher immer „nur das Ergebnis erhalten, das alle anderen auch bekommen“. Wenn Du jedoch bessere Ergebnisse erhalten willst, musst Du dich auch anders verhalten als die anderen. Wenn du wissen willst, wie ich ETF´s aussuche, dann schau dir diesen Beitrag an.

Aktive Fonds

Es gibt viele verschiedene Arten von aktiv gemanagten Fonds. Die Banker lassen sich hier oft etwas Neues einfallen. Ich gebe daher an dieser Stelle nur einen groben Überblick über einige wichtige aktiv gemanagte Fonds.

Immobilien Fonds

Der Immobilien Fonds kauft und verkauft „echte Liegenschaften“. Die Wertsteigerung wird durch Mieteinnahmen und Preissteigerungen bei Verkäufen generiert. Die Mieten können natürlich schwanken. Vor allem bei Fonds mit Gewerbeobjekten ist eine zuverlässige Aussage über die künftige Entwicklung kaum möglich. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass die Mehrheit der Immobilien Fonds ein geringeres Risiko aufweist, als reine Aktienfonds. Für Menschen, die zu wenig Kapital für ein direktes Immobilieninvest haben, kann das eine sinnvolle Alternative sein.

Rohstoff Fonds

Ich habe bereits einen Artikel über Öl und Gas geschrieben. Neben diesen Rohstoffen gibt es jedoch noch sehr viel mehr Rohstoffe. Wer an der Wertentwicklung von z. B. Gold partizipieren möchte, jedoch das Gold nicht selbst lagern möchte, der kann sich mit Hilfe von Rohstoff Fonds trotzdem an vielen verschiedenen Rohstoffen beteiligen.

Misch Fonds

„Die Mischung machts“… Ist das nicht auch ein Werbespruch? Auf jeden Fall legen Misch Fonds in verschieden Arten von Wertpapieren an. Dies muss jedoch vorher definiert sein. Ein Blick in den Fondprospekt kann nie schaden. Diese Investmentfonds werden leicht mit Dachfonds verwechselt. Dachfonds legen in verschiedene Investmentfonds an.

>