Konsumschulden sind schlechte Schulden, oder?

Konsumschulden sind schlechte Schulden – grundsätzlich. Manchmal geht es jedoch nicht ohne eine kleine und kurzfristige Überbrückung. In diesem Fall sollte man auf die Kosten achten und die verschiedensten Angebote prüfen. Zu Zeiten der Digitalisierung und des Internets ist das bequem von Zuhause möglich. Man muss nicht mehr von „Bank zu Bank rennen“.

Ich war überrascht, als ich die Angebote auf den Online Plattformen geprüft habe. Aktuell gibt es 10.000 € für lediglich 1,7 Prozent effektiven Jahreszins. Wenn man noch die aktuelle Inflationsrate von circa 1,5 Prozent abzieht, so zahlt man nur einen sehr geringen Betrag und wenig Zinsen für das geliehene Geld. Mir wird damit auch klar, warum Banken aktuell wenig verdienen. Die Zinseinnahmen brechen den Kreditinstituten reihenweiße weg.

Buffett nutzt auch Kredite

Ich persönlich nutze in Zeiten extremer Marktschwankungen auch die Möglichkeit der Kreditaufnahme für Aktienkäufe. Dies ist enorm spekulativ und ich kann dies wirklich niemanden empfehlen. ABER – selbst Warren Buffett, die Investmentlegende aus Omaha nutzt Fremdkapital um tolle Möglichkeiten so effektiv zu nutzen wie es nur geht. Erst im Jahr 2016 hat der weltbeste Investor aller Zeiten eine Anleihe seiner Investmentgesellschaft (Berkshire Hathaway) ausgegeben. Es war die größte Ausgabe von Anleihen in der Unternehmensgeschichte von Berkshire Hathaway. Quelle: httpss://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/warren-buffett-investoren-reissen-sich-um-riesenanleihe-a-1081392.html

Für die persönlichen Finanzen sollte der Fremdkapitalhebel dabei jedoch nicht die eigenen finanziellen Fähigkeiten übersteigen. Der Kauf von Aktien oder anderen Investitionsgütern auf Pump ist hoch spekulativ und bedarf enormer Sicherheit und Vertrauen in die Einschätzung der Märkte.

 

  • Moin Florian,
    dein Warren Buffet-Vergleich hinkt leider etwas. Du hast Recht, er hat mit Berkshire eine Anleihe ausgegeben, aber einerseits ist das ein Investitionskredit und andererseits kaufte er damit keine Aktien, die tendenziell stark schwanken, sondern übernahm das Unternehmen Precision Castparts vollständig. Damit kann ihm der Aktienkurs völlig egal sein und ist lediglich von der Entwicklung der Unternehmensgewinne abhängig.

    Auf der anderen Seite wirken sich Konsumschulden, die nicht investiert werden, negativ auf die persönliche Vermögensbilanz aus. Sie erhöhen den Verschuldungsgrad und vermitteln einer Bank immer den Eindruck, dass man sich etwas kaufen wollte, was man sich aus seinen Einnahmen nicht leisten konnte.
    Ich habe mich in einem Beitrag ebenfalls dem Thema der Konsumschulden gewidmet und beleuchte dabei auch ein Wenig die Folgen für Kapitalanleger (zumindest im Bezug auf Immobilien):
    betonrendite.de/gute-schulden-boese-schulden

    Investierst Du aktuell auch noch unter Einsatz von Fremdkapital in Aktien?

    BG
    Yanneck

    • Hi Yanneck,
      Ja Buffett ist da tatsächlich Wiederholungstäter. Ich gebe Dir absolut Recht! Schulden rein zum Zweck des Konsums sind absolut kontraproduktiv! Ich empfehle niemanden die Aufnahme von Konsumschulden – lieber mal die eigenen Ansprüche überdenken. Dein Beitrag ist sehr gut Yanneck. Aktuell verwende ich Fremdkapital für Immobilien – also Invest und kein Konsum.
      BG
      FLO

  • >